Nahe der Natur

Mitmach-Museum für Naturschutz

Naturschutz-Museum

"Nahe der Natur" - das Mitmach-Museum für Naturschutz in Staudernheim (Nahe) stellt sich hier mit seinem besonderen Ansatz und Konzept vor. Es gibt verschiedene Räume (Indoor und Outdoor), inhaltliche Austellungsbereiche (hier in Übersicht) und ganz unten auch Hinweise zur Vertiefung und Links zu unseren weiterführenden Angeboten:

Kommt Naturschutz ins Museum ...

Verstaubt? Tot hinter Vitrinen vielleicht ein paar traurige Tierpräparate und Bilder alter bärtiger Männer? Mitnichten! Denn unsere Präparate sind gar nicht traurig :-)  Vor allem aber bilden Naturschutz und Museum ein Traumpaar.

Hier ist das wahre Leben. Das Werden und Vergehen. Hier sind all die kleinen und großen Wunder um uns herum, die natürliche Vielfalt - "Biodiversität". Und mittendrin wir Menschen: als Nutzer, Zerstörer, Bewahrer, Genießer!? Davon handelt Naturschutz. Was und wie ist aber guter Naturschutz?


Moos-Wald Naturschutz


Naturschutz ist unser Abenteuer des Lebens - spannend und vielgestaltig. Es geht um den Raum, der uns alle umgibt, um Boden, Wasser und Steine, um Pflanzen, Tiere und Menschen in all ihrer fantastischen Vielfalt und Faszination. Die Grundlagen sind Erdgeschichte (Geologie, Paläontologie), Naturkunde (Biologie mit Botanik und Zoologie, Geografie - Ökologie). Naturwissenschaften werden mit Bildungs- und Geisteswissenschaften verbunden. Naturschutz bedeudet auch eine Vernetzung von Forschen, Bilden und Handeln - von Raum und Zeit. Es geht um Lebensräume und Landschaften. Fakten MitGefühl. Das umfasst harte Realitäten, aber auch fantasievolle Träume. Dabei gibt es Konflikte zwischen Nützen und Schützen, aber auch großartige Chancen. Es gibt viel ernst, aber auch noch mehr Spaß: Abenteuer Naturschutz.

- Vertiefungshinweis: unsere eigene und besondere inhaltliche Sichtweise von Naturschutz gibt es in Freinatur.


'Museum' heißt, zu einem Thema zu sammeln, zu forschen, zu bewahren und auszustellen. Sonst Verborgenes wird sichtbar. Damit verbunden ist vielfältige Bilddung, die hier freiwillig stattfindet, staunend und schön ist. Museum hängt mit Muse(n) zusammen: Ruhe zulassen, sich auf etwas einlassen - Kunstvoll. Das ist mit Anregungen für die eigene Gegenwart und mit Bedeutung für unsere Zukunft verbunden. Museen sind nicht tot oder verstaubt: sie sind stets faszinierende Orte unseres Lebens.

- Vertiefungshinweis: Unsere Museums-Sichtweise steht in Einklang mit anerkannten Museumskriterien und wir halten uns an die Standards für Museen von ICOM und des Deutschen Museumsbundes (pdf-Link: Museumsstandards), auch als Kleinmuseum.



Bei uns gehen'Naturschutz' und 'Museum' eine ideale und teils innovative Verbindung ein - immer wieder mit einzigartigen Augenblicken. Das umfaßt die museumsüblichen Aktivitäten "Forschen, Sammlen, Bewahren und Ausstellen" sowie die gewinnbringende Vernetzung von "Bildung, Forschung und Praxisumsetzung" im Naturschutz. Hierbei gibt es einige Besonderheiten, zum Beispiel die betont kreative Anregung mit Raum für Fantasie, die wir als lebensnotwendig für uns Menschen halten - und für guten Naturschutz. Es gibt viele Mitmach-Angebote, ein Wechsel von Perspektiven, das Zeigen von Zusammenhängen - und damit verbunden einige mehr Konzeptpunkte (Mehr zum Konzept wissen? - ganz unten weiter lesen).

Bei all dem erfolgt eine durchdachte Begrenzung auf das gemütliche Kleine - unsere größte Besonderheit. Trotz geringer Größe sind wir ein komplettes echtes Museum mit umfassendem Naturschutz-Themen-Anspruch, eingebunden in die Grundidee von "Nahe der Natur", die auch überregional trägt.

Der Ort des Naturschutz-Museums - eine gute inhaltliche Hülle

Das Naturschutzmuseum "Nahe der Natur" befindet sich in idyllischer Landschafts-Lage, die ideal ist: mit Ausblick auf den 100 Meter entfernten kleinen Flusslauf der Nahe, geborgen am Hang als letztes Haus des bebauten Ortsrandes von Staudernheim nahe Bad Sobernheim in Rheinland-Pfalz. Auf dem Weg dorthin passiert der Besucher eine sanfte Mittelgebirgslandschaft und den netten Ort Staudernheim. Dort finden sich teils eng aneinander liegend ganz normale Wohnhäuser, alt und modern, mit mehr oder weniger gepflegten Hausgärten, so wie es in vielen europäischen Orten alltäglich sind. Ausgehend von dieser typischen und geradezu modellhaften Landschafts- und Siedlungs-Situation betreten die Besucher dann den Museumshof, der ein wenig zurück versetzt ist und ein von der Außenwelt geborgener kleiner Schutzraum darstellt.


Enjoy the silence - Naturschutz-Museum Staudernheim.


Hier öffnet sich nach und nach eine kleine neue Welt mit eigener angenehmer Atmosphäre, die man von außen kommend und eng benachbart zu normalen Einfamilienhäusern zunächst kaum für möglich hält. Eine Art geheimer Garten, ein "lost place" und ein "vergessener Ort", der sich über einen Naturgarten zu einer kleinen "Wildnis" rund um einen alten Steinbruch öffnet und insgesamt vom Ortsrand zur freien Landschaft vermitelt. In dieser Kombination von einem normal-biederen Ortsrand zum Besonderen läßt sich Vieles zu Landschaften, Mensch und Natur zeigen. Modellhafte und bewußte Begegnungen in aller Ruhe, die wir doch so sehr brauchen, um in einer schrillen Zeit nachzudenken, Kraft zu sammeln und Lösungen zu finden: Für Naturschutz und Menschlichkeit! - 'Nahe der Natur: nah an der Normalität, mit viel Alltäglichem und doch mit einem besonderen "Geheimnis", ja ein kleines Abenteuer: Museum und Naturschutz. Überraschung !?

Panoramabild der Lage des Naturschutzmuseums "Nahe der Natur" am Ortsrand von Staudernheim



Foto: Lage des Naturschutz-Museums "Nahe der Natur" am Ortsrand von Staudernheim an der Nahe. Das museumseigene Gelände (7,5 Hektar) ist grün umrandet. Mit M ist der Eingang und das Haupthaus markiert.

Räume und Einrichtung des Naturschutz-Museums mit Vertiefungs-'Links'

Wie Natur, so ist auch das Naturschutzmuseum laufend in Bewegung. Panta rhei - Alles fließt. Wir bauen langsam auf und erneuern uns stets. Auch Stammgästen wird es nie langweilig. Nachfolgend stellen wir die Einrichtung in Staudernheim kurz vor und verweisen auf die Vertiefungsseiten (klick auf unterstrichene Wörter). Unten werden konzeptionelle Prinzipien angeführt.


Pfad in den freiraum

Großes Freigelände - Outdoor-Bereich (7,5 Hektar) - klick zum Freiraum:

Ein auch überregional einzigartiges Natur-Kleinod ist die stets wandelbare "Wildnis" aus Wald und Fels. Traumhafte Naturpfade geleiten durch unsere Freinatur. Wählbar sind wenige Schritte bis zu 4km, entspannt zum selbst (ver)wandeln. Im Steinbruch-Wald wird überwiegend die Naturschutzstrategie "Prozessschutz" umgesetzt und von einem Naturgarten und Kulturlandsschaft umgeben. Viele Anregungen und Stationen stehen bereit. Beobachten und entdecken: Naturschutz im Live-(Life-)Modell !?

Museolum-Gebäude

Kleine feine Ausstellung - Indoor-Bereich (200m²) - zum 'Museolum':

In einem regionstypischen Sandsteinhaus wird eine kleine Ausstellung mit besonders Konzept angeboten. Dabei gibt es im betont gemütlich Kleinen verschiedene Schatzkisten zum Mitmachen, eine begehbare Wabe, ein Kleinkino - und noch mehr in laufendem Wechsel.

Als weitere Museumsfunktion befindet sich im Haus unsere Sammlung sowie Werkräume (nicht zugänglich). Daraus werden immer wieder Exponate in die Ausstellung eingebracht.

"Grünes Gewölbe":

Eine Rundhalle (90m²) jenseits des Museumshofs erweitert den Indoor-Bereich regengeschützt, aber unbeheizt. Robuste Modelle, Experimentier-Stationen, Kreativ-Tische, Sonderausstellungen, aber auch kleine "Events" gibt es hier. Die kleine Halle ist als "grünes Gewölbe" gestaltet: Von außen bilden Kletterpflanzen eine lebendige grüne Hülle. Innen ist das Hallenrund mit grünem Stoff ausgekleidet. Tageslicht fällt durch ein grünes Lichtband ein. Das ergibt in dieser ehemaligen Werkhalle eine besondere Werk-Atmoshäre.

Schmiede 'Nahe der Natur' Staudernheim

"Naturschmiede":

In einer ehemaligen kleinen Schmiede von 1894 im Eingangsbereich wird die spezielle Lokalgeschichte aufgegriffen (Kooperation mit Verein "Staudernheimer Geschichte e.V."): Zeitreise! Im darüber liegenden Raum ist ein Kreativ-Atelier für Besucher geplant: Naturschutz Schmiede(n)!. Dazu muss aber zunächst das Schmiede-Gebäude (Bild, August 2016) saniert werden - Unser aktuelles Projekt mit kreativem Inhalt, Unterstützung willkommen - die "Naturschmiede".

Kommunikation und Genuß - Museumshof:

Der Museumshof ist der zentrale Ort und Treffpunkt des Museumsensembels mit vielfältigen Sitz-und Ruheplätzen, fantasievolle Naturstühlen sowie Holz- und Steinformen: Zum Wohlfühlen und für Kommunikation rund um Naturerfahrungen und Naturschutz. Im Sommer steht dazu meist ein Zelt bereit (Sonnen- und Regenschutz). Der Museumshof vermittelt zwischen Außen-(Outdoor-) und Innen-(Indoor)-Bereichen. Hier im Hof starten und enden alle Wege, Zugänge und Attraktionen. 


Link zum Museums-Cafe Nahe der Natur

Zum Genießen  gibt es ein kleines Hof-Café. Die Theke ist im Sandsteinhaus. Bei schlechtem Wetter steht auch die gemütliche Info-Stube bereit. Das Hof-Café ist auch ohne Museum zugänglich.

"Steinburg" und Ruhewiese mit Aussicht - Denken und Genießen:

Verbunden mit dem Museumshof ist der Durchgang zu einer kleinen Ruhe- und Liegewiese  - mit schönem Nahe-Blick. In attraktiver Ergänzung des Hofes ist über eine historische Sandsteintreppe eine kleine Hochterrasse mit Zinnen und rundem Kies zu erreichen (die sogenannte "Steinburg", Bild). Diese Plätze laden zum Denken und Entspannen ein - mit Aussicht auf das liebliche "Auenland" der Nahe - oder in den eigenen Kopf.

Info-Stelle zu Naturschutz und Touren sowie Shop:

In unserer Info-Stube innerhalb des Sandsteinhauses gibt es für Alle aktuelle Materialien und Zeitschriften zu Naturschutz-Themen (Präsenzbestand): Ein Ort der Kommunikation und auch für kleine Veranstaltungen und Seminare (bis 20 Personen), wer das möchte. Dazu gibt es eine Info-Theke mit kostenfreiem Material auch zum Mitnehmen, zu Naturschutz oder weitere gute Touren-Tipps (dazu auch online "Nahe Erlebnisse", Themenvertiefungen in "Freinatur").


Im Sandsteinhaus (Bild) gibt es zudem eine kleine Verkaufsecke (shop) mit hochwertigen Naturalien und Souvenirs, schön, klein, nützlich, aber auch mit ausgesuchten Büchern zu Naturkunde, Naturbildung und Naturschutz.


Im gelben Neubau-Haus sind Büro und Wohnräume untergebracht (privat, nicht zugänglich - keine Vermietung). Von hier aus koordinieren wir die Museumsarbeit und die zugehörige Forschung.

Inhaltliche Bereiche / Themen-Ausstellungen des Naturschutz-Museums

Das Naturschutzmuseum hat insgesamt mehrere thematische Ausstellungsbereiche, die sich drinnen (indoor) und draussen (outdoor) verteilen und die auch online vertieft werden können:


Unser Sammlungskonzept outdoor und indoor wird als "Sammeln mit Konzept" vorgestellt - wer möchte, darf mitmachen.

Lust zu kommen? - Immer wieder gerne: Besuchen.


Foto: Eine Wegwarte kann  die sehnsuchtsvolle blaue Blume der Romantik sein.

Sie kann aber auch ein vieldeutiges Symbol für Naturschutz sein - Begegnungen gehen ganz nah.

 

Naturschutz-Museum laufend aktuell auf Facebook

"Nahe der Natur" postet zu den Museums-Themen, INhalten und aktuellen Ausstellungen (www.facebook.com/NaheNatur) ergänzend zu diesen Internetseiten:

Konzept und Prinzipien - Der theoretische Hintergrund und unsere Ansätze


Das Naturschutz-Museum hat drinnen und draußen einige inhaltlich-konzeptionelle Prinzipien, die in ihrer Kombination das Museum besonders machen und in vielfältigen Variationen hier umgesetzt werden:


Wir  greifen verbreitete Modelle, Gedanken und Inhalte des Naturschutzes  auf. Zugleich sind wir aber auch selbst gerade mit unserem großen Freigelände ein (Miniatur-)Modell, um Naturschutz anzuregen, ihn stetig weiter zu entwickeln oder zu erneuern und darüber nachzudenken.


Dabei bieten wir verschiedene Einstiege und Niveaus an: Einfach mal durch eine besondere schöne Natur laufen - sozusagen Natur(schutzergebnisse) genießen, ohne weiter inhaltlich einzusteigen. Wer aber möchte, kann sich zwanglos berühren lassen und thematisch vertiefen - wahlweise nur ein wenig, wer aber möchte und dies kann aber auch auf Profi-Niveau.


Wir informieren vielfältig und regen an und auf: mit unterschiedlichen Wissensangeboten und mit verschiedenen Perspektiven, oft fantasievoll, auch mit kleinen Überraschungen: stets überschaubar (weil klein), unaufdringlich aber persönlich, wissenschaftlich unbedingt aktuell, gerne auch mal mit Humor und stets überaus lebendig. Als würde ein Schmetterling vor einem auffliegen ...



Naturschutz wird ganz praktisch in unserem großen Freigelände (7,5 Hektar) umgesetzt und gezeigt (Freiraum). Das geschieht ganz eigen,  aber wohlüberlegt mit  Blick und in gezielter Ergänzung der umgebenden Landschaft: Mit  Nutzungsanteilen,  mit naturnaher Gestaltung  (Naturgarten mit Lebensraum-Pflege) und mit einem großen  Anteil neuer  "Wildnis", was  sachgerecht auch als 'Prozessschutz' und als Verwilderung  bezeichnet  werden kann. Wir skizzieren das Spektrum an Natur(schutz) und Übergängen im Kleinen - Lebensräume vernetzt. Dazu gibt es passend Kunst und  Kultur. Das alles mit all den damit verbundenen Chancen, Problemen und Trends im Naturschutz, vereint und symbolisiert hier bei uns. Wahrhaft lebendig. Natur bildet.


Verschiedenheit als Chance! Wir möchten, dass bei uns ein Jeder etwas richtig Gutes für sich finden kann. Ganz wichtig aber: Nicht Allen kann und muss Alles  gefallen, einiges darf polarisieren, aber ein Jeder sollte bei uns etwas  ganz Besonderes für sich finden können: Kinder und Erwachsene, jung und alt, Familien und  Einzelpersonen,  Laien und Anfänger, aber auch Fortgeschrittene und  Profis. Wir bieten Naturbildung in Vielfalt an. 


Mitmachen !?  Wir sind ein "Mitmach"-Museum (hands on, interaktiv). Das nicht als Zwang oder Selbstzweck, sondern als durchdachtes Angebot an vielen, aber nicht allen Stellen. Es gibt Stationen und Möglichkeiten, bei denen man aktiv werden kann. Mitdenken, Mitmachen, Mitgestalten. Mal ruhig, mal Aktion, mal spielerisch, mal ernst - einfach vielschichtig.


Meinungsvielfalt: Grundlage bei uns sind selbstverständlich laufend überprüfte wissenschaftliche fakten. Doch gerade zu deren Interpretationen gibt es viele Meinungen. Bei uns werden niemanden bestimmte Meinungen aufgezwungen, aber wir stellen einige davon dar. Fallweise positionieren wir uns, aber auch das dient der Anregung zur Bildung von freien Menschen.


Jeder Mensch ist einzigartig. Unsere Ansprache, Objekte und Stationen sind es auf eigene Art auch. Hier gibt es keine Massenware.


Wir besitzen keine großen materiellen Werte. Ein Einbrecher wäre wohl sehr frustirert. Unsere Sammlungsgegenstände sind meist Symbole: Interessante, liebevolle oder schöne Naturalien (Kleinode aus Geologie, Paläontologie, Fauna, Flora) oder menschengemachte Gegenstände oder Modelle, die eine besondere Bedeutung haben, die Zusammenhänge und Vernetzungen illustrieren oder die Geschichte(n) erzählen. Naturschutz mit seinen Strategien und Taten wird damit gut dokumentiert.


Schnecken-Liebe: Naturschutz - weil Leben Spass macht.


Wir sind im Innenbereich klein (Museolum) Das sehen wir weniger als Einschränkung, sondern als Chance: für gemütliche Überschaubarkeit, ein menschliches Maß in Vielfalt. Wir sind ein Erlebnis-Museum mit persönlicher familiärer Atmosphäre


Ein häufiger Wechsel an Angeboten und von Ausstellungseinheiten ermöglicht uns trotz geringer Ausstellungsfläche, Themen umfassend abzubilden. Nicht alles wird gleichzeitig gezeigt: Auswahl statt Überfrachtung, Dynamik statt Statik, Klasse statt Masse. Demzufolge ist ein Besuch immer anders, Wiederkommen lohnt. Zudem sind einige Ausstellungseinheiten und Angebote mobil.


Größere Gruppen sind trotz unserer Kleinheit auch willkommen. Aber die teilen wir fallweise so auf, dass genug Raum für Jeden ist. Der Museumshof ist ein ausreichend großer Treff- und Kommunikationsort. Und das große Freigelände trägt Viele. Unaufdringlichkeit und Freiheit wird gewahrt.


Kommunikation! Hier kommen wir in vielfältiger Weise der natur ganz nah, auch unserer persönlichen Natur. darüber kann man sich austauschen. Wir regen Kommunikation an. Aber manchmal ist auch ein Schweigen wunderbar. Interessante Begegnungen sind möglich: Natur-, Kultur-, Menschen- und Generationen verbindend. Willkommen Nahe der Natur - Mitten im Leben.


Gesammelt, ausgestellt und inszeniert werden besondere Naturalien, Modelle, Symbole sowie überraschende Gegenstände, die Naturschutz repräsentieren und anregen. Und draußen im wilden Steinbruch-Wald kann man Natur live ('Life') erfahren.


Wir dokumentieren weniger die Historie des Naturschutzes. Die Geschichte mag eine wichtige Rolle spielen. Im Vordergrund steht bei uns aber vor allem der aktuelle und zeitgenössische Naturschutz, seine Konzepte und die Naturwahrnehmung von uns Menschen. Dazu gehören auch die Behandlung von Naturschutzstrategien, Ethik und Naturphilosophie - mit passenden Beispielen, Symbolen und persönlichen Texten, drinnen und draußen.


Das Alles ist positiv überschaubar, dennoch vielfältig, lebendig und seriös - mit viel Spaß. Lokal, klein und doch in globaler Verbundenheit. Geht das? Seht selbst ...  (Besuchen)














Service im Naturschutz-Museum Staudernheim

... gibt es einigen: Wir bieten besondere Mitmach-Möglichkeiten, Besucher-Begleitungen, News-Service, Bewertungsmöglichkeiten, digitale Vertiefungen und auch einen besonderen Service für Wanderer und Pilger an: Hier zur Service-Übersicht speziell zu unseren Seiten.


Naturschutz-Engagement und Fachinhalte

... auch über das Museum hinaus bieten wir mit unserem Themen-Portal Freinatur an - mit vielen Info- und Materialangeboten für Alle, auch zu vielen relevanten Naturschutzthemen unsere Zeit.


Angebote mit Erfahrung

... hier im eigenen Museum mit einzigartigem naturerelbnisgelände und auch über das Museum hinaus bieten wir auf eigenen Unterseiten an - z.B. Führungen, (Erlebnis)Programme, Vorträge hier und andernorts: Angebote.

! - Für Profis und andere Einrichtungen, Firmen und Verbände bieten wir auf Basis unserer umfangreicher inhaltlicher und methodischer Kenntnisse und Erfahrungen als kreativer "Agenturbetrieb" auch für andere Orte an: Ausstellungsentwicklungen - besondere Freiraum-Konzepte und Gestaltungen rund um Naturerlebnis und Naturschutz - Wissenschaftlicher Service (z.B. Forschung, Gutachten).

-----

Jetzt hier weiter zum Museolum (Indoor-Bereich) - oder zurück zum Start.